Tipps für die interkulturelle Kommunikation

Die geniale Verknappung der Sprache erinnernt mich an meine Heimat Ruhrgebiet. Ich kann nur vermuten, dass sich das in Bergbaugebieten eingebürgert hat, weil unter Tage eben nicht viel Zeit für elaborierte Kommunikation war. Sie hätte Leben kosten können.

ERZGEBIRGISCH FÜR ANFÄNGER

WOCHENTAGE
Monsch
Diensch
Mittsch
Donnsch
Freitsch
Sammsch
Sonnsch

ORTE
Rücksch = Großrückerswalde
Kamps = Chemnitz
Ehrndorf = Ehrenfriedersdorf
Luuch = Lugau
Schiehad = Schönheide

ALLGEMEINES (in keiner bestimmten Reihenfolge)
Butsch = hässlich, unsympatisch, (bei negativen Personenbeschreibungen fast immer anwendbar)
Feierriepel = Schornsteinfeger
Gack = Jacke
Pfar = Pferd(e)
Gung = Junge
Maad = Mädchen
Tippl = Töpfchen, Tasse
Näppl = Näpfchen
Beffsteck = Frikadelle, Klops, Bulette
Biedlgusch = Petze
(Alte) Mummel = altes Weib
Krack = böss Weib
Schmiech = Zollstock
Schurmeis = Wühlmäuse
Speckfettbemme = Schmalzschnitte
Bemme = Schnitte
Gelapp = dummes Geschwätz
Arschgelapp = Steigerung von Gelapp
Eberbodn = Dachboden
Pinkelkleid = Kleid mit Pünktchen
Grinsen = heulen/weinen

(Wird laufend ergänzt.)